Mit dem Aufkommen immer leistungsfähigerer Groupware-Lösungen werden vermehrt auch interne Unternehmensprozesse an Internet-Lösungen angebunden: Schnittstellen zu hausinternen Customer Relationship Systemen ermöglichen es, die internen Arbeitsprozesse zu verschlanken, User verwalten ihre Daten selbst. Informationen werden organisationsweit zur Verfügung gestellt und an kollaborative Systeme geknüpft, um gemeinsam Ergebnisse zu erarbeiten, die wiederum auf Knopfdruck im Web und bei Bedarf auf Papier veröffentlicht werden – natürlich Endgeräte optimiert und immer unter den hohen Anforderungen von Datensicherheit und Datenschutz.

Potentzialanalyse

Auf Grundlage unseres Analysemodells untersuchen wir ihre Prozesse. Unter Berücksichtigung aller Workflows und den eingebundenen Akteuren geben wir dann Empfehlungen ab, in welchen Bereichen sich Abläufe durch einen höheren Grad von Digitalisierung optimieren lassen.

Prozessanalyse

Wir betrachten einzelne Workflows innerhalb ihrer Organisation und Befragen Akteure nach Möglichkeiten zu Optimierung. Digitalisierung soll nicht mehr Arbeit verursachen, sondern die tägliche Arbeitslast vereinfachen, Effizienz steigern.

UX-Ablaufentwicklung

Viele Planungsprozesse laufen noch immer mit Excel ab. Das ist fehleranfällig, zeitintensiv und selten kollaborativ. In schematischen Skizzen zeigen wir, wie ein Web-basierter Ablauf aussieht und wie sich eine Erfassung von Daten und deren Visualisierung darstellen kann.

Anwendungsentwicklung

Die vorab konzipierten und gestalteten Abläufe werden von erfahrenen Softwareentwickler*innen bei uns im Haus entwickelt. Dabei sind wir selten disruptiv und integrieren oft in bestehende Systeme.

Cloud-Anbindung

Die Entwicklung der kollaborativen-Office-Tools (z.B. Nextcloud oder MS-Teams) hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und lässt ein effektiveres Arbeiten in einer Organisation zu. Wir unterstützen bei der Einführung, Schulung und Nutzung moderner Werkzeuge und Methoden bis hin zum agilen Projektmanagements.

Change Management

Jede Veränderung von Prozessen innerhalb einer Organisation sorgt für Unsicherheit im Team. Die Bedenken frühzeitig zu erkennen und ihnen gezielt mit entsprechenden Maßnahmen zu begegnen, gehört in jedes Projekt zur Digitalen Transformation.

Referenzen.

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall) Klick und raus – Das Dialogportal

Das Web to Print-Dialogportal der IG Metall macht das Erstellen und den Versand individualisierter Printprodukte an unterschiedlichste Zielgruppen zum Kinderspiel.

Hans und Ilse Breuer-Stiftung Das Projekt Infobox-App für das StattHaus Offenbach

Für das Statthaus Offenbach, ein Projekt für betreutes Wohnen schwer an Demenz Erkrankter, realisierten wir als Pilotprojekt eine App zur Kommunikation zwischen Betreuern und Angehörigen.

Detailansicht Objekt: Neuer Termin

Zentralwohlfartsstelle der Juden in Deutschland e.V. Wohlfahrt im digitalen Zeitalter

Bedürftigen helfen und die Jugend fördern. Dafür setzt sich die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland seit 1917 ein. wegewerk entwickelte für den Wohlfahrtverband ein Digitalisierungskonzept, das bürokratische Prozesse entschlackt und Mitarbeiter entlastet.

Industriegewerkschaft Metall (IG Metall) Kongress-App mit digitalem Antragsbuch

Erstmalig zum Gewerkschaftstag 2013 setzte die IG Metall auf unsere App, die erneut zum Gewerkschaftstag 2016 eingesetzt wurde - diesmal mit digitalem Antragsbuch.

Friedrich-Ebert-Stiftung Politische Bildung per Chatbot

Für alle, die dem Populismus nicht einfach die Kommentarspalten überlassen wollen: Chatbot e-Bert hilft beim Argumentieren für ein starkes Europa.