Aus unserem Blog.

Google gräbt Contentfarmen das Wasser ab

Pro Stunde gehen weltweit rund 1 Million Spam-Webseiten online. Ein Großteil davon sind sogenannte Contentfarmen. Das sind Seiten, deren Inhalt nur einen Zweck hat: Werbeeinnahmen zu generieren. Doch das Leben der Internet-Landwirte wird härter. Für die USA hat Google seine Suchabfrage jetzt so verändert, dass Spam-Inhalte als solche erkannt werden und auf den Ergebnislisten weiter unten erscheinen.

Mehr zu Google gräbt Contentfarmen das Wasser ab
Inhalte werden geladen …

System Message

Beim Laden der Inhalte ist ein Fehler aufgetreten.

Neue Projekte.