Hauptnavigation

Der Verbraucherzentrale Bundesverband vertritt die Interessen von Verbrauchern gegenüber Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unter anderem in den fünf Kernthemen Lebensmittel, Gesundheit, Digitales, Energie und Finanzen.
Die bevorstehende Bundestagswahl 2013 bot den Anlass die jüngere Zielgruppe online über die unterschiedlichen politischen Positionen zum Verbraucherschutz zu informieren. Ferner soll der Wahlcheck sie nach ihrer eigenen Meinung befragen und ihnen die Macht von Verbrauchern verdeutlichen:

Verbraucher entscheiden die Bundestagswahl, so lautet die Botschaft.

Zu Beginn des Bundestags-Wahlkampfes 2013 launchte die Kampagnenwebsite verbraucher-entscheiden.de mit dem Wahlcheck. Der Ansatz ist ein spielerischer und dynamischer, der die politische Information zu einem unterhaltsamen Format gestaltet hat. Die Nutzerinnen und Nutzer klicken sich durch eine Marktplatzsituation mit verbraucher-typischen Settings wie Supermarkt oder Bankfiliale, bei denen Sie anhand spielerischer drag- and drop Interaktionen immer wieder zu einem Fragebogen geführt werden. Jede der fünf Stationen richtet drei Fragen mit mehreren Antwortmöglichkeiten an die Nutzer. Am Ende des Wahlchecks zeigt ein Diagramm, welche Partei die eigenen Positionen am ehesten vertritt.


Die datenschutzkonforme Integration von Social Media Funktionen erlaubt es, die Seite mit einem persönlichem Kommentar in Sozialen Netzwerken zu teilen, um einen viralen Verbreitungseffekt zu ermöglichen.


Die Website verbraucher-entscheiden.de wurde in Drupal umgesetzt und kann somit auch für komplexere Kampagnen weiterentwickelt werden.

 

Wahltest

Verbraucher Entscheiden! – Wahlcheck zur Bundestagswahl 2013

Logo Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.
 

Kunde:

Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände - Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)


Zeitraum:

seit 2013



Website:

www.verbraucher-entscheiden.de/