Hauptnavigation

Erstmals streiten die Beschäftigten des Einzelhandels und des Groß- und Außenhandels 2009 gemeinsam für höhere Löhne und Gehälter. Die Losung, mit der die Vertreter beider Branchen in die Verhandlungen gingen, lautet daher: „Fair heißt: Mehr“.

Mit wegewerk als strategischem Berater startete die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eine Kampagne, die die Lohn- und Gehaltsverhandlungen begleitete.

Die Kampagne sorgte weiterhin mit einer deutschlandweiten Plakatkampagne und Aktionen vor Ort für Öffentlichkeit. Für die Aktionen kreierte wegewerk Kampagenmaterial und war auch für Logistik und Distribution der Materialien zuständig.

Das Kampagnenportal www.fair-heisst-mehr.de stellt eine Aktivendatenbank mit direktem E-Mail-Kontakt und SMS Kontakt zur Verfügung. wegewerk zeichnet sich verantwortlich für Design, Konzeption und redaktionelle Betreuung der Seite.

 

Eine Innovation stellte dabei die Nutzung eines CRM-Systems (ww.connect) dar, über das Zeiten und Formen der Einsatzbereitschaft der Aktiven erfasst und für die Vorbereitung von Aktionen genutzt werden konnte. Zudem erlaubte die Kampagnenplattform den Aktiven, Bilder und Berichte von den Veranstaltungen hochzuladen und damit die Aktivitäten mit einer lebendigen Bereichterstattung zu begleiten.

 

ver.di

Handelskampagne 2009: Fair heisst mehr

Logo der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)
 

Kunde:

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di


Zeitraum:

2009 bis 2010



Website:

www.fair-heisst-mehr.de