Hauptnavigation

Bis 2018 soll in Deutschland flächendeckend ein Downstream in Höhe von 50 MBIT pro Sekunde zur Verfügung stehen – das sehen zumindest die Ausbauziele der Bundesregierung vor. Dass es bis zu diesem Ziel noch ein weiter Weg ist, wollte die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen mit Unterstützung von wegewerk aufzeigen.

Zu diesem Zweck konzipierte wegewerk den „Breitbandcheck“: Nutzer können hier ihre eigene Internet-Bandbreite messen und anschließend kommentieren, ob sie mit ihrem Ergebnis zufrieden sind. Nachdem ein Leitartikel bei Spiegel Online über das Tool berichtete, war die allgemeine Nachfrage sehr groß. Innerhalb von 24 Stunden haben bereits rund 25.000 Nutzer den Test durchgeführt und ihr Ergebnis geteilt.

Das Ergebnis war eine realistische Momentaufnahme des tatsächlichen Ausbaustands in Deutschland. Dieser lag im Mittel nicht mal bei der Hälfte der gesteckten Ziele der Bundesregierung.

Um die Ergebnisse besser einordnen zu können, haben wir die Tests so aufbereitet, dass sowohl Bundesländerdurchschnitte als auch einzelne Breibandkorridore differenziert betrachtet werden konnten.

Insgesamt war die Kampagne ein großer Erfolg und zählt einen Monat nach ihrem Start rund 70.000 Testteilnehmer. Die Ergebnisse der Messungen werden in einen zielorientierten Dialog über die Zukunft der digitalen Infrastruktur in Deutschland Einzug finden.

 

Bündnis90 / Die Grünen Bundestagsfraktion

Breitbandcheck

Logo Bündnis90 / Die Grünen Bundestagsfraktion
 

Kunde:

Bündnis 90 / Die Grünen Bundestagsfraktion


Zeitraum:

seit 2015



Website:

https://www.gruene-bundestag.de/themen/medien/schnelles-internet-ueberall.html