Ob in der Tischlerei, der Bäckerei oder im Optikfachgeschäft: 5,6 Millionen Menschen arbeiten im deutschen Handwerk. Ihre Interessen vertritt der Zentralverband des Deutschen Handwerks als Spitzenverband der deutschen Wirtschaft. Beim Relaunch der Verbandswebsite waren die Prioritäten unserer Kund*innen klar: Gute Informationen, viel Übersicht und interessanter Content für die über eine Millionen Handwerksbetriebe, die beim ZDH Orientierung suchen.

Mehr Übersicht dank neuer Struktur

Den Start machten darum groß angelegte Strukturierungs- und Content-Strategie-Workshops im erhabenen Haus des Deutschen Handwerks in Berlin Mitte. Gemeinsam erarbeiteten wir eine neue Seitenstruktur, die das Suchinteresse der User*innen in den Mittelpunkt stellt, in der sich aber auch jeder einzelne der vielen Fachbereiche des Verbands gesehen und repräsentiert fühlt. Im Content-Strategie-Workshop ging es unter anderem darum, wie das TYPO3-Backend die komplexen Arbeitsvorgänge und Abstimmungsschritte im Haus vereinheitlichen und unterstützen kann.

Alle Anstehenden Veranstaltungen und Termine des ZDH können in einer kategorisierten Termindatenbank abgerufen werden.

Das Ergebnis ist eine rundherum modernisierte Website, bei der Aktualität und die zentralen Themen des Verbands das Spotlight bekommen. Alte Informationsmassen wurden zugunsten von Content mit hoher Qualität reduziert, die aufgeräumte Navigation erleichtert die Bedienung unterwegs und die neue Struktur ist besser auf die tatsächlichen Zielgruppen zugeschnitten.

Schnelle Newsletteranmeldung per Sammelbestellung: Innerhalb weniger Sekunden können sich Nutzer*innen für die verschiedenen Newsletter des ZDH anmelden.

Im TYPO3-Backend arbeiten dafür ein starkes Kategorie- und Schlagwortsystem, das sicherstellt, dass Inhalte auch dort gefunden werden, wo sie hingehören, sowie neue Plugins für einfache Kartendarstellungen und die Erstellung von Newslettern direkt im Content-Management-System. Die personelle Kompetenz des ZDH wird mit neuen Darstellungsfunktionen für Autor*innen betont und ein Mitgliederbereich verwahrt zugriffsgeschützte Inhalte sicher.

Großes Highlight der neuen Website ist außerdem ein dedizierter Pressebereich, in dem Pressevertreter*innen Statements, Interviews und andere Materialien herunterladen können. Um der Presse die Arbeit noch weiter zu erleichtern, verfügt die Website zusätzlich über eine große, mit einem Kategorie- und Filtersystem ausgestattete Publikationsdatenbank. Alles in allem: Gutes Web-Handwerk!

Der Pressebreich der neuen Verbandswebsite.