Hauptnavigation

Pressemitteilungen

  • „UNSERE HEBAMMEN“ BUNDESWEIT SICHTBAR

    wegewerk entwickelt Plakatkampagne für Hebammen

    Seit dem 12. Oktober sorgen 9.000 Großflächenplakate des Deutschen Hebammenverbands e.V. (DHV) für bundesweite Aufmerksamkeit. Konzipiert wurde die Aktion von der Berliner Kampagnenagentur wegewerk. Finanzielle Unterstützung leisteten Weleda, dm drogerie-markt und der Fachverband Außenwerbung e.V.

    Die fünf Plakatmotive zeigen echte und sehr unterschiedliche Unterstützer der Kampagne „Unsere Hebammen“, zusammen mit dem von wegewerk entwickelten Claim „Geboren mit der Hilfe meiner Hebamme“. Mit der Kampagne will der DHV die Öffentlichkeit für politische Probleme sensibilisieren, vor denen Hebammen und Geburtspfleger ebenso wie Eltern aktuell stehen: mangelnde flächendeckende Versorgung, kaum bezahlbare Haftpflichtprämien sowie strikte Ausschlusskriterien für Hausgeburten.

    Die von wegewerk entwickelte Kommunikationsstrategie vermittelt die Dringlichkeit des Themas auf aktivierende und positive Weise. Die Botschaft ist klar: Wir alle brauchen Hebammen, jetzt und auch in Zukunft, und wir alle müssen uns für den Berufsstand einsetzen. „Unser Ansatz war, auf dem Wert und der Bedeutung von Hebammenarbeit aufzubauen. Denn das spricht mich ebenso an wie meine 70jährige Nachbarin oder die Jugendlichen, die auf dem Schulweg an den Plakaten vorbeikommen“, sagt Juri Maier, Geschäftsführer von wegewerk. „Mich freut besonders, dass diese Kampagne genau unseren Markenkern trifft. Wir schaffen Wege, um gesellschaftliche Themen effektiv zu skalieren, auch mit kleinem Budget."

    Ermöglicht wurden Produktion und Hängung der Plakate durch die Sponsoren Weleda, dm drogerie-markt und dem Fachverband Außenwerbung e.V., die das Konzept ebenfalls überzeugte. Mit der Plakatierung im gesamten Bundesgebiet und durch die Multiplikation in Sozialen Medien (Hashtag #unserehebammen) vergrößert sich die Kampagnenreichweite erneut. Durch zahlreiche weitere Module – darunter Flashmobs in Städten, eine interaktive „Landkarte der Unterversorgung“ auf der mobilen Webseite und ein neu aufgebauter Facebook-Auftritt – und durch starkes mediales Echo erreicht die Kampagne ein großes, engagiertes Publikum. Zielgruppen sind sowohl Eltern und andere Unterstützerinnen und Unterstützer als auch die Verbandsmitglieder selbst.

    Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Juri Maier unter Tel. +49 30 21 20 87-0 gerne zur Verfügung.

    Bild zum Download

    Weblinks:

    Weitere Details zur Kampagne

    Kampagnenwebseite

    Facebook-Auftritt

    --

    wegewerk ist eine inhabergeführte Agentur für Kampagnen. Im Jahr 2000 als Online-Agentur für politische Kommunikation gegründet, arbeiten heute über 35 Werksangehörige in Berlin und Brüssel für namhafte Verbände, Stiftungen, Organisationen und Unternehmen. Von Strategieentwicklung, Kreation und Konzeption über Public Relations und Werbung bis hin zur Realisierung von Online-Portalen und TV-Spots. Ein Werk für alle Wege.

    --

    wegewerk gmbh
    saarbrücker straße 24 | 10405 berlin | germany
    avenue des arts 39 | 1040 bruxelles | belgium
    t +49-30-213 087-0 | f +49-30-213 087-17
    www.wegewerk.com
    twitter.com/wegewerk
    facebook.com/wegewerk

    berlin | hrb 76336 | ag berlin-charlottenburg
    geschäftsführung: juri maier

    mehr
     
  • Lobbyradar für mehr Transparenz im Netz

    Die Berliner Kampagnenagentur wegewerk hat ein Plug-in zur transparenten Darstellung von Lobbyismus entwickelt, das auf der diesjährigen re:publica vorgestellt wird. Es zeigt beim Lesen von Online-Berichten zusätzliche Informationen über im Text genannte Personen oder Organisationen an. Die Browsererweiterung ist Teil des Projekts „Lobbyradar“ von ZDFheute.de, gefördert vom Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ).


    Einmal im Browser installiert, durchsucht das Plug-in beim Aufrufen einer Seite den Inhalt und gleicht diesen mit einer integrierten Datenbank ab. Treffer erscheinen im Text markiert. Auf Klick öffnet sich eine Box mit Zusatzinformationen, einem Link zur externen Datenbank und zur Lobbyradar-Webseite. Die Datenbank wurde von OpenDataCity erstellt. Sie bündelt vorhandene Informationen zu Parteispenden, im Bundestag registrierten Lobby-Organisationen, Nebeneinkünften von Abgeordneten und Seitenwechslern. Die Datenbank wird laufend ergänzt.

    „Mich begeistert die Möglichkeit, Nachrichten mit selbstgewählten Informationen anzureichern“, sagt Juri Maier, Geschäftsführer vom wegewerk. „Es wäre toll, wenn sich weitere Partner einbringen, um die Idee weiterzuentwickeln.“

    Die Journalisten Dominik Wurnig, Jan Schneider und Michael Hartlep entwickelten Lobbyradar. Inspiration war das Plug-in „Cahoots“, das die Verbindung von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen anzeigt. Gefördert wird Lobbyradar vom MIZ-Babelsberg, in Kooperation mit ZDFheute.de.

    Das Plug-in steht bereits unter https://www.lobbyradar.de/download-plugin zum Download zur Verfügung oder kann am 6. Mai im MIZ_innovationspace@rp15 in der Haupthalle der re:publica ausprobiert werden. wegewerk realisierte das Plug-in zunächst für die aktuellen Versionen der Browser Mozilla Firefox, Chrome und Safari.

    Für Fragen steht Ihnen gerne Herr Juri Maier unter 030 - 21 30 87 20 zur Verfügung.

    Weblinks zum Thema:

    Lobbyradar

    MIZ-Babelsberg

    Ausführliche Informationen

    mehr
     
  • wegewerk flexibilisiert die Arbeitszeit

    Zum April 2014 führte die Berliner Kampagnenagentur wegewerk Zeitwertkonten für ihre Mitarbeiter ein. Was bei vielen Agenturen die Ausnahme ist, wird bei wegewerk jetzt zur Regel: Die Erfassung von Gesamtarbeitszeit und Überstunden mittels Arbeitszeit- und Zeitwertkonten.

    Die Erfassung von projektbezogenen Arbeitsstunden ist für die Agenturbranche nichts Neues. Bei wegewerk aber können die Beschäftigten geleistete Überstunden flexibel über Gleitzeit ausgleichen oder auf einem Zeitwertkonto gut schreiben. Die Zeitwertkonten sind insolvenzgeschützt und real in Euro geführt. Sie können zudem bei Zustimmung der Beschäftigtenvertreter den Ausgleich branchenüblicher Schwankungen in der Auftragslage ermöglichen und erhöhen so die Arbeitsplatzsicherheit.

    mehr
     
  • AUCH GANZ SCHÖN: Brandenburg gewinnt europäische Auszeichnung

    Die Landesregierung Brandenburg ist in Brüssel ausgezeichnet worden. Für die Kampagne „AUCH GANZ SCHÖN“ erhielt sie auf der 4. Europäischen Konferenz für Öffentliche Kommunikation den European Public Communication Award 2013.

    Überreicht wurde der Preis von Mercedes Bresso, der ersten Vize-Präsidentin des Ausschusses der Regionen (AdR), der den Preis in Kooperation mit dem Wirtschafts- und Sozialausschuss des Europäischen Parlaments, dem Europäischen Parlament, der Europäischen Kommission und der litauischen Europaratspräsidentschaft vergibt.

    mehr
     
  • Neue Website für Ärzte ohne Grenzen

    Berlin, 2. Oktober 2013. Seit heute hat Ärzte ohne Grenzen Deutschland unter der Adresse http://aerzte-ohne-grenzen.de eine neue Webpräsenz. Für Konzeption und Neugestaltung des Internet-Auftritts zeichnet sich Studio GOOD verantwortlich. Die technische Umsetzung betreut wegewerk mit Unterstützung von werk21.

    mehr
     
  • Infratest Dimap Umfrage

    Wer nutzt welche Nachrichtenportale?

    Eine repräsentative Umfrage von Infratest dimap im Auftrag von wegewerk fördert Überraschendes zur Nutzung von Nachrichtenportalen im Internet zutage. Viele namhafte Internetangebote finden sich auf eher hinteren Plätzen.

    mehr