Hauptnavigation

CO2 Footprint-Rechner.

Unsere TOP 4

Wer schon mal versucht hat, seinen jährlichen CO2 Ausstoß zu berechnen, merkt schnell: Er liegt bei 0 Tonnen pro Jahr.

Warum?

Weil man gar nicht erst bis zum Ende durchhält.

Die meisten CO2-Footprint-Rechner versagen, wenn es darum geht, jemanden für die Thematik zu begeistern. Viele verheddern sich in schwer verständlichen Gestaltungen, ermüden mit langatmigen Animationen oder glauben den Nachwuchs mit zwanghafter „Coolness“ beeindrucken zu können. Klar, man kann seine Unterlagen bereit halten und seine Daten in Excel-Tabellen einfügen oder umständlich die Anzahl der verbrachten Stunden vor dem Fernseher kalkulieren - doch gerade die Desinteressierten und Unmotivierten gilt es doch zu sensibilisieren.

 

Daher unser Versuch, die vier besten CO2-Footprint-Rechner auf Deutsch und Englisch vorzustellen. Geachtet wurde dabei vor allem auf die Benutzerfreundlichkeit und auch die Unterhaltung. Gibt es zusätzlich reichlich Informationen? Umso besser.

 

#4 Earth Day

Screenshot des CO2-Rechners von EarthDay
 

Okay – dieser Rechner sticht besonders hervor. Er zeugt von besonderer Liebe zum Detail und erinnert insgesamt an ein 90er-Jahre-Game. Man kann seinen eigenen Avatar gestalten und es gibt teilweise unfreiwillig komische Flash-Animationen. Mit einer auswählbaren schnellen Route und nur wenigen Fragen wird das Resultat mit folgender Rechnung visualisiert: Wieviele Erden bräuchte man, wenn jeder so leben würde, wie man selbst? Diese Rechnung ist sehr eindrucksvoll und begleitet uns auch noch bis zum ersten Platz. Rundum gelungenes und auf seine Art charmantes Tool.
Voll „Indie“ – dafür gibt's Platz 4.

 

#3 WWF Schweiz

Bild des CO2-Rechners vom WWF Schweiz
 

Dieser Rechner ist zwar schlicht gestaltet, doch sind die Fragen eindeutig und die Auswirkungen meines (bisherigen) Verhaltens werden mir mit einer dynamischen Statistik im direkten Vergleich zum Rest der schweizer Bevölkerung vor Augen geführt. So weiß ich schon beim Beantworten der Frage, wo es sich lohnt zukünftig anders zu handeln. Zum Schluss kann man einen Newsfeed abonnieren und Tipps erhalten, um sein Verhalten noch weiter zu optimieren.

Zwar ist die weiterführende Trick-Kiste etwas benutzerunfreundlich, insgesamt bleibt der Schweizer Rechner aber stets klar und verständlich: Platz 3.

 

#2 ecogood

 

Pinguine!

Wir alle lieben sie und so beglückwünscht uns – Achtung Spoiler – ein solcher Freund nach Beantwortung eines umfangreichen Fragenkatalogs. Die Fragen sind klar gestellt und man darf mit Schiebereglern und lustigen Bildchen antworten – eine spaßige Angelegenheit. Allerdings ist das Ganze dann doch etwas sperrig geraten. Zum Schluss seiner Bilanz darf man sich bei einem weiterführenden System anmelden, bei dem man nicht nur Freundschaften schließen kann, sondern auch jede Menge personalisierte Tipps & Tricks erhält. Das Versprechen: Weniger CO2-Ausstoß und jede Menge gespartes Geld. Man kann sich selbst dafür notwendige Aufgaben erteilen und bekommt bei Erfüllung sogar Erfolge freigeschaltet. Da bleibt man gerne dran!

Leider ist das Forum recht unbelebt und man hat irgendwie das Gefühl ganz alleine mit Bots angemeldet zu sein.

Trotzdem: Platz 2.

 

#1

gibt es beim nächsten Mal + visionary best CO2-Footprint-Rechner


Spannung muss sein!

 

Teilen

Diesen Link in Social Media mitteilen (Funktion am Seitenfuß aktivieren):

Neuer Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder aus.
Bildbasierter Sicherheitstest zur Unterscheidung zwischen Mensch und Maschine.


Andere Artikel