Hauptnavigation

Die unabhängige und parteiübergreifende „Hochrangige Konsensgruppe Fachkräftebedarf und Zuwanderung“ war eine gemeinsame Initiative der Stiftung Mercator, der Freudenberg Stiftung, der Körber-Stiftung und der Vodafone Stiftung Deutschland. Sie wurde im April 2011 ins Leben gerufen und beendete ihre Arbeit im November 2011.

Ziel der Konsensgruppe war es, Vorschläge zur Zuwanderung von qualifizierten Fachkräften aus dem Ausland zu erarbeiten, die auf eine breite politische Zustimmung in Bundestag und Bundesrat stoßen können. Unterstützt wurde die Konsensgruppe mit begleitenden Studien der Robert Bosch Stiftung.

Auf Grundlage des von wegewerk entwickelten Corporate Designs hat die Agentur für die Hochrangige Konsensgruppe ein Weißbuch gestaltet. wegewerk war dabei für die Konzeption und das Design des Weißbuchs zuständig, das auf über 100 Seiten die Vorschläge der Konsensgruppe für eine Reform der Zuwanderungssteuerung nach Deutschland diskutiert.  

 

Hochrangige Konsensgruppe Fachkräftebedarf und Zuwanderung

Hochrangiger Konsens auf über 100 Seiten

Logo Hochrangige Konsensgruppe Fachkräftebedarf und Zuwanderung
 

Kunde:

Hochrangige Konsensgruppe Fachkräftebedarf und Zuwanderung


Kampagne:

/

Design:

/

Zeitraum:

2011 bis 2012